Schalen für den Abschied

Die Nähe von Geburt und Tod wird besonders deutlich, wenn ein Kind in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt stirbt.             

In Zusammenarbeit mit der HEILHAUS-STIFTUNG URSA PAUL stellen wir betroffenen Eltern, Hebammen, Kliniken und Bestattungsunternehmen Schalen für den Abschied zur Verfügung.

Die Schalen sollen Eltern, die ein Kind so früh verlieren, dass es noch zu winzig für ein kleines, sargähnliches Behältnis ist, eine Form für den Abschied und eine würdevolle Bestattung geben. Die Schalen sind wie ein halbes Ei geformt, das in verschiedenen Kulturen als Symbol des Lebens gilt.

Nähere Informationen unter
Tel. 0 71 21 / 38 20 443

 

Thementage

Spirituelle Sterbebegleitung

Im Forum für Lebensenergie Reutlingen e.V. beginnen im Herbst 2019 Thementage zur spirituellen Sterbebegleitung. Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die in der Sterbebegleitung tätig sind.

Unabhängig von der eigenen spirituellen bzw. religiösen Zugehörigkeit beschäftigen
wir uns an den Thementagen mit der Entwicklung einer Haltung, die uns befähigt, einen sterbenden Menschen in Achtsamkeit und Liebe zu begleiten. Kreativer Ausdruck, Meditationen sowie Aura- und Chakrenarbeit unterstützen uns dabei, diesen Prozess zu vertiefen. Die Tage bauen aufeinander auf und werden von einem Begleitprogramm ergänzt.

Wir verbinden unsere unterschiedlichen Kompetenzen mit unseren Erfahrungen aus dem Heilhaus in Kassel. Dort werden Menschen von der Geburt bis zum Sterben begleitet und es gibt das erste Mehrgenerationenhospiz Deutschlands. Als
Mitglied in der Heilhausbewegung freuen wir uns, diese Erfahrungen im Forum Reutlingen weiterzugeben.

 

I Die Begegnung mit dem Tod

Wir stellen unsere Gefühle zum Thema Sterben und Tod in den Mittelpunkt.
Dieser Tag findet zwei Mal statt und dient u.a. der Entscheidungsfindung zur Teilnahme an den folgenden Thementagen.

Termine           Sa 18.01.2020   9.00 – 17.00 Uhr                               VA13
                        So 19.01.2020   9.00 – 17.00 Uhr


II Die Erweiterung des eigenen Herzraumes

Wir entdecken, was uns daran hindert im Mitgefühl zu bleiben, konzentrieren uns auf unseren eigenen Herzraum und erfahren dessen Erweiterung.

Termin          Sa 07.03.2020 9.00 – 17.00 Uhr                                    VA14


III Die Sterbensangst

Wir erkunden Möglichkeiten, wie wir intensiven Gefühlen und schmerzhaften Prozessen der Loslösung standhalten können.

Termin         So 26.4.2020 9.00 – 17.00 Uhr                                      VA15


IV Die Entwicklung der eigenen Intuition

Wir betreten den Erfahrungsraum der Intuition, der uns ermöglicht, am Bett des sterbenden Menschen ganz da zu sein.


Termin      Mi 30.09.2020 9.00 – 17.00 Uhr                                        VA16


V Rituale des Abschieds – den Tod würdigen

Wir erfahren die Kraft der Rituale, die uns dabei unterstützen,
den Prozess, den wir mit den Sterbenden
und deren Angehörigen gegangen sind, zu würdigen
und Belastendes loszulassen.

Termin          Sa 24.10.2020 9.00 – 17.00 Uhr                                   VA17

Die Thementage werden von einem Team von Menschen durchgeführt, die in der Sterbebegleitung tätig sind.

Leitung           Elisabeth Schmid
                       (Ausbildung Spirituelle Sterbebegleitung bei Ursa Paul,
                       Palliative Care Fachkrankenschwester)
Kosten           95, – € je Thementag

Teilnehmer*innenzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Anmeldung Tel. 07121/3820443, thementage@lebensenergie-rt.de

Bei Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt zu
Elisabeth Schmid auf Tel. 07071/44413

 

Begleitprogramm

Begleitend zu den Thementagen findet folgende Veranstaltungsreihe zum Thema Sterben und Tod statt.

Morgen und Abend

Der Schauspieler Christian Wirmer erzählt, nach dem Roman von Jon Fosse, aus dem Leben eines norwegischen Fischers:
von der Stunde seiner Geburt und der Stunde seines Sterbens.

Termin           Freitag, 15.11.2019 19.30 Uhr                               VA18
Kosten          13,– Euro

"Schläft ein Lied in allen Dingen"

Mut zu Musik amSterbebett

Die Musik gehört zu den treuesten Wegbegleitern des Lebens.
Das gilt auch für die Phase des Abschiednehmens und Sterbens. Sie kann tröstliche und stärkende Brücke sein, wenn uns die Worte fehlen oder alles gesagt ist. Gerade dann kann die Musik als Sprache des Herzens noch etwas zum Schwingen bringen. Wir entdecken unsere eigenen musikalischen Möglichkeiten im Rahmen der Sterbebegleitung, experimentieren mit unserer Stimme oder verschiedenen Instrumenten, für die es keine musikalischen Vorkenntnisse braucht. Sie lernen die Veeh-Harfe kennen, die in der Sterbebegleitung ausgesprochen wertvoll sein kann und einen reichen Schatz an Liedern, die sich als wohltuend und tröstend in dieser Arbeit erwiesen haben.

Judith Bomheuer-Kuschel,
Freie Musikpädagogin, Musikerin im Hospiz Veronika, Eningen u. A.

Termin           Freitag, 07.02.2020 19.00 – 21.30 Uhr                     VA19
Kosten          15,– Euro

Den Körper würdigen -

Berührung und Bewegung in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender

An diesem Tag erlangen Sie grundlegendeKe nntnisse, um Berührungu nd einfache Bewegungsangebote zur Reduzierung von Anspannung und Angst, durchzuführen.
Zielgruppe: ehrenamtliche BegleiterInnen, Betreuungskräfte

Elisabeth Schmid, Palliative Care Fachkrankenschwester

Termin           Montag, 27.04.2020                          VA20
                      9.00 Uhr – 17.00 Uhr       
Kosten          100,– Euro
Ort                 Seniorenzentrum am Markwasen – Saal,
                      Ringelbachstr.225, Reutlingen

Wir sind nur Gast auf dieser Erde

Lebe mutig! Wir dürfen mit allem rechnen. Besonders mit dem Schönen. Alles, alles gibt`s ein letztes Mal. Drum lebe, was du erlebst ganz. Sag „Ja" und lächle dem Leben zu.
Dietlinde Elsässer spricht über Lebensfreude und kredenzt dazu passende Gedichte und Texte.
Hans Förster begleitet sie auf der Harfe.

Termin           Sonntag, 21.06.2020                                VA21
                      11.00 Uhr
Kosten          15,– Euro